Projektarbeit auf Borneo 

Die Projektarbeit vor Ort leisten die Mitarbeitenden der BOS Foundation, d. h. Tierärztinnen und Tierärzte sowie Tierpfleger. Sie leisten Grossartiges für die Tiere. So auch Chef-Tierpfleger Alyas und sein Team. Seit vielen Jahren halten sie die Käfiganlage instand. Auch Agnes, die Chef-Tierärztin vor Ort, kümmert sich um die der Tiere. Sie führt regelmässig medizinische Untersuchungen durch, verabreicht Medikamente und kümmert sich um Notfälle. 


Als Bärenexperte unterstützt Patrick Rouxel die BOS Mitarbeitenden bei ihrer täglichen Arbeit. Vor vielen Jahren verlor er sein Herz an die Bären und trägt seitdem massgeblich zum Bau der Aussengehege bei. Künftig wird er der BOS Foundation und den Bären als externer Berater zur Seite stehen.

Zahlreiche Volontärinnen und Volontäre, auch aus der Schweiz, unterstützen das Programm regelmässig tatkräftig – während kurzer Aufenthalte oder auch über mehrere Monate. Unter ihnen auch Kim und Marco, die die Kampagne bearinmind.ch 2019 ins Leben riefen und im selben Jahr vor Ort selbst mit anpackten. Seitdem unterstützen sie die Kampagne mit BOS Schweiz von Zürich aus. 
 
Zahlreiche Fachkräfte (Tiermediziner*innen oder Tierpfleger*innen)  bringen ebenfalls ihr wertvolles Wissen als Volontäre in das Bärenprogramm ein.  

Volontäre für die Bären

Aimee Ferguson

Die 25-jährige Tierpflegerin aus England studierte Tiermanagement und Tierhaltung mit den Schwerpunkten Verhalten und Ernährung. Anschliessend erhielt sie einen BSc-Abschluss in Tierverhalten und Tierschutz mit den Schwerpunkten Kognition und soziale Strukturen.

 

«Ich arbeite seit 7 Jahren mit Tieren – von der exotischen Haustierrettung bis zur Tierkrankenpflegehilfe. Ich arbeitete 4 Jahre in lizenzierten Zoos, einschliesslich eines Praktikums im Chester Zoos, wo ich mich um Anden- und Malaienbären kümmerte.

 

2019 kam ich nach Indonesien, um meine Erfahrungen einzubringen und mehr über die Probleme der Tiere in freier Wildbahn zu erfahren.»

Patrick Rouxel 

«Ich bin halb Schwede und halb Franzose. Aufgewachsen bin ich in Malaysia und Singapur. Ich habe Geisteswissenschaften an der UC Berkeley in Kalifornien studiert, dann vergleichende Literaturwissenschaft an der Sorbonne in Paris. Nachdem ich mehr als 10 Jahre lang an digitalen Spezialeffekten für Spielfilme gearbeitet hatte, entschied ich mich, als Filmemacher für Wildnis-Dokumentationen freiberuflich tätig zu werden. Seit 2003 drehe ich Filme, die sich dem Schutz des tropischen Regenwaldes und dem Tierschutz widmen.

 

2011 veränderte eine zufällige Begegnung mit einem verwaisten Malaienbär-Baby in der Stadt Sintang, West Kalimantan, Indonesien, meinen Lebenslauf. Ich verbrachte am Ende etwa 3 Jahre im Wald mit 3 Jungen. Diese Erfahrung bei den Bären in ihrem natürlichen Lebensraum öffnete mir die Augen für das Leiden der in Käfigen gehaltenen Tiere und löste mein Engagement aus. Ich setzte mich von da an für die Verbesserung des Wohlergehens der in Gefangenschaft gehaltenen Malaienbären in Indonesien ein. Zu dieser Zeit wurde Sun Bear Outreach geboren.»

Die Trägerorganisation

bearinmind.ch ist eine Kampagne von Borneo Orangutan Survival (BOS) Schweiz in Zusammenarbeit mit BOS Foundation und Sun Bear Outreach. 

Deine Spende fliesst zweckgebunden an das Malaienbären-Programm der BOS Foundation auf Borneo in Indonesien. Nach Ablauf des Spendenjahrs erhältst Du eine Spendenquittung von BOS Schweiz. 

Seit 2017 unterstützt BOS Schweiz als wichtigste Geldgeberin die Malaienbären in der BOS-Rettungsstation Samboja Lestari, die dort bisher ein Schattendasein fristeten. Seitdem 2017 haben wir 15 bewaldete Aussengehege mit diverser Infrastruktur für die Bären und Mitarbeitenden aus schweizer Stiftungsgeldern und Privatspenden finanziert. 
 
Neben den Malaienbären unterstützt BOS Schweiz auch Orang-Utans, die von der BOS Foundation in Zusammenarbeit mit der Naturschutzbehörde BKSDA gerettet und in Samboja Lestari auf ein Leben in Freiheit vorbereitet werden. Genau wie die Malaienbären sind sie vom Aussterben bedroht, da ihr Lebensraum zerstört und Jungtiere illegal als Haustiere gehalten werden. Erfahre mehr über BOS Schweiz.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

Newsletter abonnieren

 

© Eine Kampagne von BOS Schweiz

Kontakt

BOS Schweiz
Zweierstrasse 38A
8004 Zürich
info@bos-schweiz.ch
Tel.: 044 310 40 30

Spendenkonto BOS Schweiz (PC): 85-651634-3
IBAN: CH06 0900 0000 8565 1634 3
Stichwort: bearinmind

Deine Spende an BOS Schweiz kann steuerlich geltend gemacht werden