Newsletter abonnieren

 

© Eine Kampagne von BOS Schweiz

Kontakt

BOS Schweiz
Zweierstrasse 38A
8004 Zürich
info@bos-schweiz.ch
Tel.: 044 310 40 30

Spendenkonto BOS Schweiz (PC): 85-651634-3
IBAN: CH06 0900 0000 8565 1634 3
Stichwort: bearinmind

Deine Spende an BOS Schweiz kann steuerlich geltend gemacht werden

Mit deiner Hilfe können wir das Schicksal der Malaienbären verändern!

Die kleinste Bärenart der Welt braucht dringend unsere Unterstützung, denn: in freier Wildbahn ist der Malaienbär akut vom Aussterben bedroht – aufgrund von illegalem Wildtierhandel, kommerzieller Jagd und Zerstörung seines Lebensraums. Mütter werden erschossen und die Jungtiere als Haustiere gehalten. Werden die putzigen Bären grösser, entledigen sich die Besitzer der Tiere oder sie enden in viel zu kleinen Käfigen. Wenn wir jetzt nicht handeln, gibt es den kleinsten Bären in den Regenwäldern Borneos bald nicht mehr. Wir und Du können helfen, den Malaienbären zu schützen. 

Das gab des noch nie! Zum ersten Mal hat BOS zum Ziel, zwei Bärenjungen auszuwildern. Dank des ehrenamtlichen Engagements und harter Arbeit soll es gelingen, die zwei vor kurzem geretteten Bärenjungen Pampy und Khala schon in wenigen Monaten auszuwildern. 

 

Pampy und Khala verloren ihre Mütter. Erst vor Kurzem wurden sie vor illegalem Haustierhandel gerettet und der BOS-Rettungsstation Samboja Lestari übergeben. Hier werden sie nun von Babysitterinnen aufgezogen. Täglich lernen Sie im Regenwald, das, was sie benötigen, um in der Wildnis zu überleben.

 

Abgesehen von ihren Babysitterinnen haben die Jungen keinen menschlichen Kontakt. Sobald sie gross genug sind, werden sie an einen geschützten Ort gebracht.

Diese zwei Bären-Jungen brauchen dringend unsere Hilfe!

Pampy & Khala

Khala, wenige Wochen alt

Pampy, 6 Monate alt

Verfolgt die Geschichten der beiden 

Im grössten Malaienbären-Schutzprogramm der Welt ermöglicht BOS ein bärengerechtes Leben

Die im indonesischen Teil Borneos gelegene Rettungsstation Samboja Lestari der Borneo Orangutan Survival Foundation (BOSF/BOS) ist die Heimat von über 60 Malaienbären. Viele der Tiere gelangten verletzt oder verwaist in die Rettungsstation. Sie werden vor Ort liebevoll von Tierärzten und Pflegern versorgt und auf ein Leben in möglichst artgerechter naturnaher Umgebung vorbereitet. Schaue Dir das Video an!

Newsletter

Erhalte beeindruckende Stories und Hintergrundinfos

Unsere Volontäre berichten über die Bärenjungen und über die Situation in der Bären-Rettungsstation!

Erfahrungsberichte unserer Volontäre

20171109_165410.jpg
foerdermitglied-icon_bearinmind.png